Liebster Award von Leinenengel

Hallo meine Lieben,

wir wurden gleich zwei Mal für den Liebster Award nominiert. Der Liebster Award ist dazu da, den Lesern neue Blogs (so wie meinen) näher zu bringen. So haben sie die Chance, uns anhand von 10 Fragen besser kennenzulernen.

Doch bevoch ich die Fragen beantworte, zunächst erst einmal die Regeln, die mit dem Liebster Award verbunden sind:

  1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat.
  2. Beantworte die Fragen, die von ihr gestellt wurden.
  3. Nominiere 5 (oder weniger) Blogger mit weniger als 200 Followern und mache sie auf ihre Nominierung aufmerksam.
  4. Stelle den Nominierten 10 neue Fragen.

In diesem Beitrag beantworte ich zuerst die Fragen von Leinenengel und mache in einem anderen Post weiter mit den Fragen von Frau Alma und natüüüürlich den weiteren Nominierungen und meinen Fragen, die ich an die Hundeblogger so habe.

1. Ich bin Hundehalterin weil…

…ich schon mein ganzes Leben lang das Zusammenleben mit Hunden kenne und es deshalb niemals missen möchte. Sie geben einem so viel zurück!

2. Gibt es Situationen, in denen du deinen Hund total doof findest ?

Ganz klar: Wenn sie Katzenkacke essen. Ih bah. Da stellen sich mir sofort die Nackenhaare auf.

3. Das Lieblingsspielzeug deines Hundes ist ?

Jacki LIEBT seinen Aqua Kong. Ich glaube für dieses Ding würde er sogar durch Feuer springen. Drinnen ist sein absoluter Favorit momentan eDgar von Glückshund.

Bei Ruby ist es der Kong, den man mit Leckerlies befüllen kann, den sie dann umstoßen muss, um an die Leckerlies zu kommen. Sonst gibt sie sich einfach mit einem Maulwurfshügel oder Mäuselöchern zufrieden, damit sie graben kann.

4. Was erhoffst du dir von deinem Blog ?

Gute Frage. Also Rubys Leben wurde dadurch, dass sie aus Ungarn kommt, dokumentiert. Das fand ich total schön. Von dem Verein Traurige Hundeherzen e.V. hat Ruby einen eigenen Eintrag bekommen. Schaut selbst genau hier vorbei, um zu sehen, woher Ruby kommt und was sie für einen Weg hinter sich hat. Ich finde es total toll, das Leben zurückverfolgen zu können und wünsche mir das auch für Jacki. Viel schöner sogar noch, wenn man das Leben beider Hunde in einer großen „Geschichte“ festhält.

5. Hat dich dein Hund schon einmal in eine peinliche Situation gebracht ?

Erwischt. Jacki ist manchmal ein kleiner „Kacksack“, wie wir das so schön nennen. Heißt, dass er manchmal ziemlich hinterlistig ist. Er geht absolut freundlich auf die Hunde zu und schnappt dann los. Das ist manchmal super peinlich, weil man das Gefühl hat, dass die anderen vom „Gegenüber“ denken, man hätte seinen Hund nicht im Griff.

6. Was macht für dich eine gute Mensch-Hund-Beziehung aus ?

Die beste Mensch-Hund-Beziehung ist herzlich, aber auch bestimmend. Ich liebe meine Hunde über alles, aber wenn Schluss ist, ist Schluss. Das bedeutet, dass man abwägen muss, wann man welche „Art“ von Herrchen oder Frauchen ist. Konsequent oder Inkonsequent. Ich versuche meistens konsequent zu sein, versuche aber gleichzeitig meinen Hunden viel Liebe zu schenken. So ähnlich wie Zuckerbrot und Peitsche, auch wenn das so klingt als würde ich meine Hunde schlagen (das tue ich nicht, das macht meine Stimme schon genug!!).

7. Hundeschulen – Fluch oder Segen ?

Das können wir nicht beurteilen, da wir sowohl Jacki als auch Ruby schon „vorgefertigt“ bekommen haben und Gott sei Dank keine Probleme hatten. Klar, das eine oder andere mussten wir erst anerziehen, aber dafür brauchten wir keine professionelle Hilfe.

8. Wo war euer schönster, erlebnisreichster Spaziergang ?

Bei uns gab es noch nicht DEN Spaziergang schlechthin, sondern es gibt Orte, wo es besonders schön ist, und Orte, die man jeden Tag geht und somit schon langweilig sind. Unsere absoluten Lieblingsplätze sind Wälder. Wir lieben es, weit zu laufen und zu buddeln und zu spielen. Und das geht eben am besten im Wald. Urlaub machen wir am liebsten am Strand, eben aus genannten Gründen. Die schönste Erinnerung haben wir von letztem Jahr im Sommer, wo wir Ruby allerdings noch nicht hatten. Wir waren mit Jacki das erste Mal auswärts am Strand unterwegs und waren total erstaunt, dass der „Kacksack“ sich benommen hat. Da ist er auch das erste Mal im Meer geschwommen und wir waren stolz wie Bolle.

9. Gibt es Dinge, die du bisher vergeblich versucht hast, deinem Hund beizubringen?

Oh ja, die gibt es. Jacki kann einfach kein „Platz“. Wir haben schon aaaaalles versucht. Mit Leckerlie, mit speziellen Techniken. Nichts. Er macht dann „männchen“ (manchmal glaube ich er ist ein Zirkushund) und schaut uns komisch an. Wie Platz machen? Was soll das, ich kann doch auch Männchen! 🙂

10. Für jeden Hundehalter ist sein Hund, DER Herzhund. Was macht deinen Hund zu einem Herzhund?

Das ist einfach. Bei uns macht es die Mischung. Jacki ist der Beste wenn es darum geht, Spaß zu haben, Rumzutollen und zu Spielen. Ruby ist die Beste in der Disziplin Kuscheln. Sie verdient einen Preis dafür, wenn es darum geht am längsten unter der Decke liegen zu bleiben. Am schönsten ist es, wenn die beiden die Rollen „tauschen“. Dann wissen wir, dass wir alles richtig gemacht haben. Und wenn die beiden zusammen Spielen, also Ruby Jacki dazu auffordert mit ihr zu „zocken“ ist es das Schönste, was wir auf der Welt je gesehen haben und lässt unser Hundeherz höher schlagen.

To be continued 🙂 (Ich muss jetzt raus zu Herrchen, weil wir gerade im Urlaub sind und er draußen mit den beiden spielt)

Sarah, Jacki und Ruby (die schon draußen auf mich warten :))))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s